Auswandern nach Neuseeland

Neuseeland Gebäude

"Skill shortages" ist ein Ausdruck, der einem beinahe jeden Tag in den neuseeländischen Nachrichten begegnet. Gemeint ist damit der enorme Fachkräftemangel, der in vielen Branchen Neuseelands, selbst zu Zeiten der Wirtschaftskrise, vorherrscht. Das Land hatte bis vor wenigen Jahren eine Arbeitslosenquote von unter vier Prozent, was nahezu an Vollbeschäftigung grenzt. Mittlerweile gehen Experten von sieben bis acht Prozent Arbeitslosen aus, was jedoch im weltweiten Vergleich immer noch sehr wenig ist.

Work and travel in Neuseeland

work and travel

Neuseeland pflegte lange Zeit vor allen Dingen den Handel mit dem britischen Königreich. Während der gesamten englischen Kolonialzeit und auch nach der neuseeländischen Unabhängigkeit im Jahr 1947 war die neuseeländische Wirtschaft darum sehr stark mit der von Großbritannien verbunden. Dies änderte sich erst nach dem Beitritt der Briten zur EU im Jahr 1973. Den Neuseeländern gingen in der Folge beträchtliche Marktanteile in der britischen Wirtschaft verloren. Dazu machte ihnen die Ölkrise der siebziger Jahre das Leben schwer.

Das Klima in Neuseeland

moeraki boulders new zealand sky

Die beiden großen Inseln Neuseelands erstrecken sich über zwei unterschiedliche Klimazonen. Während auf der Nordinsel, vor allem in ihrem nördlichen Abschnitt, ganzjährig subtropisches, feuchtwarmes Klima mit angenehmen Temperaturen um die 20 bis 25 Grad Celsius herrscht, ist auf der Südinsel ein weitgehend gemäßigtes Klima und im südlichen Abschnitt kann es im Winter in den höheren Berglagen auch zu starken Schneefällen bei bis zu minus zehn Grad kommen.

Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

Famous Cathedral Cove at Coromandel peninsula. New Zealand, North Island.

Möchte man Neuseeland einen Besuch abstatten, so sollte man vor allem eines mitbringen: viel Zeit. Denn der zu keinem Kontinent gehörige Staat ist so bunt und vielfältig, wie seine menschlichen und tierischen Bewohner. Um diese Vielfalt zu erkunden sollte man auf jeden Fall genügend zeitlichen Freiraum und Ausdauer im Gepäck haben. Das Land, bestehend aus den beiden großen und den vielen kleinen umliegenden Inseln ist nicht nur ein Naturparadies, sondern auch ein beliebtes Ziel für sportliche und kulturell interessierte Urlauber.

Auckland

Neuseeland skyline

In Auckland herrscht mit ca. 1,3 Millionen Einwohner nicht nur die höchste Bevölkerungsdichte innerhalb des 4-Millionen-Einwohner-Staates Neuseeland, sondern auch die meisten privaten Segelschiffe der Welt, die in einem Hafen ihren Platz haben. Letzteres brachte der Stadt den Beinamen "City of Sails" ein. Außerdem steht in Auckland der berühmte 328 Meter hohe Sky Tower, der zu einem der Wahrzeichen Neuseelands zählt. Er ist der höchste Fernmeldeturm und gleichzeitig auch das höchste Gebäude der südlichen Hemisphäre. Von ihm aus hat man einen grandiosen Überblick weit über die Stadtgrenzen Aucklands hinaus.

Christchurch

Neuseeland Hotel

Als englischste Stadt Neuseelands gilt das im Osten der Südinsel gelegene Christchurch. Die 350.000 Einwohner umfassende City ist die Größte der gesamten Südinsel. Mit ihrer berühmten Kathedrale und ihren historischen Straßenbahnen ist sie für Besucher das ganze Jahr über sehenswert. Als freundlichste Stadt Neuseelands bezeichnet sich die besonders von schottischen Einwanderern geprägte Universitätsstadt Dunedin im Südosten der Südinsel. Viele Häuser und städtische Einrichtungen erinnern hier stark an Europa, weshalb die Universität auch von europäischen Gaststudenten häufig frequentiert wird.

Maori Neuseelands Ureinwohner

Neuseeland Hütte

Die Maori sind die indigenen Ureinwohner Neuseelands. Maori sind bekannt für ihre einzigartigen Nephrit-Schnitzereien, ihre Gesangs- und Tanzdarbietungen (Haka) und ihre kulturell stark verwurzelte Tradition des Tätowierens. Ihre genaue Herkunft ist bislang unbekannt. Die Sprache und Kultur der Maoris ähnelt jedoch stark denen von polynesischen Völkern. Man nimmt an, dass die Maoris zwischen dem 8. und 14. Jahrhundert mit ihren Kanus in mehreren Schüben von den ostpolynesischen Inseln kamen und auf der Suche nach neuem Siedlungsland waren.

Wellington Neuseelands Hauptstadt

Neuseeland Hafen

Liegt an der Südspitze der Nordinsel. Auf Bergland erbaut geht es im Westen der Stadt, auf vielen Straßen bergauf und ab. Dagegen fährt man im Süden auf welligen Küstenstraßen um an sein Ziel zu gelangen. Stürmische Westwinde fegen über die Stadt und an manchen Tagen bebt die Erde. Die Gebäude in Wellington sind auf dem Gebirgszug der Tararua Range aufgebaut. Wer sich ein Bild von dieser imposanten Stadt machen möchte, der sollte auf den Mount Victoria gehen. Er liegt im Osten Wellingtons und von dort oben, hat man einen guten Überblick und kann die Stadt in ihrer vollen Pracht bewundern.

Neuseeland Heimatland der Kiwis

Neuseeland Sonnenaufgang

Neuseeland ist ein Inselstaat im südlichen Pazifik und besteht aus einer Nord- und einer Südinsel, sowie zahlreichen kleineren Eilanden. Das Land lässt sich weder geografisch noch kulturell eindeutig einem bestimmten Kontinent zuordnen. In Bezug auf die Kultur ist das Heimatland der Kiwis sowohl mit dem europäisch geprägten Australien, als auch mit dem polynesischen Teil Ozeaniens verbunden. Die Nordinsel tendiert dabei eher in Richtung der Polynesier, während auf der Südinsel europäische Gepflogenheiten überwiegen.

new-zealand.de RSS abonnieren